Die Post ist da! | 2. Betroffenentreffen am 10.01.20

Das zweite Betroffenentreffen, in dem wir eine gemeinsame Strategie entwickeln möchten, um mit den eingetroffenen Bußgeldbescheiden umzugehen, findet am 10.01.2020 um 19:00 Uhr in der Eisenbahnstraße 125 statt! Save the date!

Wie bereits beim letzten Treffen besprochen, raten wir allen Betroffenen zunächst unbegründeten Einspruch einzulegen. Weitere Infos dazu findet ihr unter:
https://antirepression.noblogs.org/boese-post/einspruch-widerspruch/


In den vergangenen Tagen haben einige Freund*innen & Genoss*innen einen bereits erwarteten „Bußgeldbescheid“ von der Stadt Leipzig erhalten. Dafür, dass eine Gruppe von etwa 20 Menschen infolge einer Spontandemonstration am 10.07. mehr als eine Stunde lang gekesselt und anschließend ED-Behandlungen unterzogen wurde, berechnet die Stadt Leipzig allen Betroffenen jeweils 228,50€.
Selbst zu entscheiden, wann und wie wir anderen von staatlicher Repression Betroffenen unsere Solidarität ausdrücken ist kein Verbrechen – auch dann nicht wenn die selben Bullen, die noch am Vortag einen Menschen aus unserer Nachbarschaft abschieben, eine angemeldete Demonstration für beendet erklären.


Solltet ihr selbst einen entsprechenden Bußgeldbescheid erhalten haben, wendet euch bitte per mail an das Solidaritätskomitee: solikomitee1007@riseup.net


Wir bieten allen Betroffenen Unterstützung in diesem Verfahren an!

Die Post ist da!

This entry was posted in Allgemein, Rote Hilfe, Solikomitee #1007, Statements, Termine, Ticker. Bookmark the permalink.