Tipps für den Anruf beim Ermittlungsausschuss / EA

Werdet ihr ingewahrsam/festgenommen, macht auf euch aufmerksam und ruft Umstehenden euren Namen und euer Geburtsdatum zu.

Zeug_innen von Übergriffen und Festnahmen sollten sich umgehend beim EA melden, um kurz über das Geschehen zu berichten und Namen und Geburtsdaten der Betroffenen durchzugeben. Damit unnötige Spekulationen und Informationen, die auch die Polizei interessieren könnte, vermieden werden, sollten Anrufende niemals über die im Vorfeld der Festnahme abgelaufenen Vorgänge berichten. Das EA – Telefon wird höchst wahrscheinlich abgehört. Nennt daher allenfalls den Tatvorwurf seitens der Polizei, wenn diese einen genannt hat. Ansonsten wird euch der EA nach allen Dingen fragen, die er wissen muss. Um unnötiges Preisgeben von Informationen zu vermeiden, lasst euch am besten vom EA durch das Telefonat führen.

Wenn ihr als Zeug_innen anruft, nennt nicht eure Namen. Nennt auch keine Namen von Leuten, bei denen nicht sicher ist, dass sie festgenommen worden sind.

Leute in Polizeigewahrsam melden sich von dort ebenfalls beim EA. Auch sie lassen sich am besten vom EA durch das Telefonat führen und beantworten lediglich Fragen, die sich auf Namen, Tatvorwurf, Verhalten der Polizei und andere Mitgenommene beziehen. Wichtig ist, dass keine Hinweise auf den tatsächlichen Geschehensablauf gegeben werden.

Es gab Fälle in denen die cops den Anruf verweigert haben und die Betroffenen das Telefonat nicht durchsetzen konnten. Melde dich bitte bei uns, falls dir das auch passiert ist. Wenn du verhaftet oder zwecks einer Identitätsfeststellung festgehalten wirst, ist dir „unverzüglich Gelegenheit zu geben“, eine*n Angehörige*n oder eine Person deines Vertrauens zu benachrichtigen. Diese Vertrauensperson musst du nicht namentlich benennen und ist unter 0341-2119313 erreichbar.

Der Ermittlungsausschuss übernimmt nicht nur die Benachrichtigung von Freund*in, Bezugsgruppe, Fahrgemeinschaft oder falls gewünscht Eltern sondern kann dir auch einen vertrauenswürdigen rechtlichen Beistand vermitteln, der sich für deine sofortige Entlassung einsetzt.

Nicht vergessen: Freigelassene melden sich nach dem Gewahrsam beim EA wieder ab.


[Home]                                                                                     EA-Leipzig Dezember 2015